Freitag, 16. Dezember 2011

Vergleich: MAC studio finish concealer & KIKO full coverage concealer

Schönen Freitag an alle,

endlich mal wieder Wochenende, was? Ich denke, ich trau mich nicht in die Stadt am Samstag, viel zu viel los in der Vorweihnachtszeit...

Ich hab ja im letzten Post gesagt, ich will noch was Wichtiges über den KIKO Concealer sagen, was besonders den Inhalt/Preis angeht.





Ich war bisher immer der Auffassung, dass der KIKO Concealer eine sehr gute und auch günstigere Alternative zum MAC studio finish Concealer wäre. Ich hab mir meinen MAC Concealer NC20 vor mehr als einem Jahr (glaube ich) gekauft und er ist immernoch nicht leer (nichtmal "hit the pan"). Ich nutze ihn hauptsächlich für die Abdeckung von Unreinheiten oder Rötungen über der Foundation. Manchmal unter dem Auge. Jedenfalls ist er auf den ersten Blick ja schon teuer (19,00€ mittlerweile).

Aber was mir dann aufgefallen ist, als ich mit dem KIKO Concealer zuhause war, hat mich irgendwie ein bisschen sauer gemacht.

Der KIKO Concealer:

7,50€ für 2ml (.06 fl.oz)

Der MAC studio finish:

19,00€ für 7g (.24 fl.oz)

Jetzt weiß man ja nicht sooo genau, wieviel Gramm 2ml sind, aber wenn man sich die fl.oz ansieht, wird es deutlich, dass im KIKO Concealer so ziemlich 1/4 vom MAC Concealer drin ist. (Hab nochmal gerechnet ^^ und 7g sind ca. 7,39ml) Naja, was ich damit sagen will, ist, dass der MAC Concealer mit dem Inhalt 4,75€ kosten würde.

Kaufe ich den Inhalt von 7g bei KIKO, bezahle ich dann (Achtung festhalten!) 30,00€! Da rettet selbst der praktische Spiegel nix mehr ^^.

Eigentlich kann man da mal wieder sehen, dass in teueren Produkten manchmal doch mehr drin ist, man bekommt einfach mehr für sein Geld. Ein anderes gutes Beispiel, wäre die MAC Face and Body Foundation. Diese hat 120ml Inhalt, das wären 4 normale Foundations und kostet 36,00€. Also eigentlich nur 9,00€ für 30ml. Und da kann man ja nun nix sagen...


Zum Schluss möchte ich noch einen Farbvergleich der beiden geben:




Der KIKO Concealer ist weniger gelblich-orange, wie es der MAC ist. Von der Helligkeit sind die beiden aber schon im selben Bereich. Das heißt, wer den KIKO Concealer hat in der Nuance 01, der könnte bei MAC zu NC20 greifen, wenn er wollte, und umgekehrt.

Kommentare:

  1. Haste recht, eigentlich soll das Fazit ja sein:

    Kauft euch eher den MAC Concealer, da habt ihr mehr von. Und schaut sowohl auf Preis, als auch ins besondere auf den Inhalt, den ihr dafür bekommt.

    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. soll der nicht ziemlich trocken sein? (zum augenringe abdecken)

      Löschen
    2. Ich finde ihn im Gesicht am besten. Wenn man ihn nicht zu dick und mit einem fluffigen Pinsel aufträgt, geht es unter den Augen. Aber sonst finde ich ihn auch eher zu pastig für unter den Augen :-)

      Löschen
  2. Sowas ist mir schon öfter aufgefallen. Ich nutze zB sehr gerne die Puderfoundation von MAC und muss feststellen, dass ich damit fast ein Jahr auskomme. Wenn ich mir andere Puderfoundations kaufe komm ich damit höchsten 4-5 Monate aus. Ich weiß jetzt nicht ob bei MAC grundsätzlich mehr Produkt enthalten ist oder es einfach nur ergiebiger ist. Einmal im Jahr 27 Euro investiere ich liebend gerne, da es auf 12 Monate umgerechnet ziemlich wenig ist.

    AntwortenLöschen
  3. Hey Jacky,
    danke für dein Kommentar und dein Beispiel. Sehr interessant. Manchmal ist einem etwas viel zu teuer und dann merkt man, dass das Produkt super lange hält. Das hab ich auch mit dem MAC Brush Cleaner, den hab ich jetzt schon über ein Jahr und dafür ist der Preis auch günstig.

    Lieben Gruß, Clau

    AntwortenLöschen
  4. ich bin auch eine ewige rechnerin :D
    den concealer finde ich gut bei meinen leichenartigen augenringen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Haha :-)
    also die Deckkraft ist wirklich ziemlich gut, muss man nur aufpassen, dass er nicht in die Fältchen kriecht.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...